Und auch dann liebe ich Dich!

Mein süßer Sohn ist bald drei Jahre alt und wie es bei diesem Entwicklungsstand so ist, zieht er seiner Schwester ab und zu mal fest an ihren schönen, langen Haaren oder haut und tritt mich beim Wickeln.

Am Samstag war es dann mal wieder soweit… ich hatte ein kleines Rumpelstilzchen auf den Arm und sagte ihm ganz liebevoll, dass ich ihn liebe. Egal was er macht. Auch wenn er an den Haaren zieht oder mich tritt. Das ich ihn immer lieben werde*. Unabhängig seines Verhaltens – auch wenn ich mir wünsche, dass er dies so nicht mehr macht, weil das wirklich weh tut.

Er wurde ganz still – schaute mir tief in die Augen und nickte ganz heftig mit seinem Kopf zustimmend. Ich konnte fühlen, dass diese Worte genau angekommen waren. Und sehr wichtig für ihn waren!

Ich spürte, wie wichtig es war, ihm das auch noch mal zu sagen (und nicht nur zu denken!).
Das einzige, was mich etwas ärgert ist, dass ich nicht schon vor Monaten auf diese Idee gekommen bin … Deshalb wollte ich gerne diese Erfahrung hier weitergeben!

*Ich erzählte davon meinem Mann und er lächelte und sagte: Das habe ich ihm vorhin auch so gesagt :-).