Bücher/Zitate

Ich liebe Bücher: BuchbaumGute Bücher lösen oft spannende Veränderungen aus und erweitern den Blick auf neue Sichtweisen. In meinen Coachingsitzungen erwähne ich häufig lesenswerte Bücher. Sollten Sie nach einem passenden Buch suchen, rufen Sie gerne an. Ich gebe sehr gerne Empfehlungen auch an „Nicht-Klienten“ weiter. Sobald ich wieder mehr Zeit habe, werde ich sehr gerne hier auch eine Top10 meiner Lieblingsbücher aufführen.

Zitate – die Lieblingslektüre von Coachs :-). Schon seit über zwei Jahrzehnten schreibe ich mir Zitate kluger Menschen auf. Diese waren für mich oft wegweisend. Vielleicht kann auch Sie ein Satz inspirieren:

– Die Krankheit ist der respektableste Arzt. Gute Vorsätze werden viele gefasst; dem Schmerz gehorcht man. (Marcel Proust)

– Jeden morgen bin ich hin und her gerissen zwischen dem Wunsch die Welt zu retten, und der Lust, sie zu genießen. (E.B. White) –> Trifft meinen Zwiespalt gut 🙂

– Zwischert der Vogel anders als das Buch, glaube immer dem Vogel. (James Audubon).

– Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt. Der andere packt sie kräftig an und handelt. (Dante Aligheri)

– Alle Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen, auf denen wir in die Höhe steigen. (Nietzsche)

– Menschen, die Gutes tun, dies nicht immer aus „guten“ Gründen tun. (Tanja Klein)

– Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit. (Erich Kästner)

– Sei freundlich zu unfreundlichen Menschen, denn sie brauchen es am meisten! (Fernandel)

– Wer nichts weiß, muss alles glauben. (Marie von Ebner-Eschenbach)

– Glücklich ist nicht, wer anderen so vorkommt, sondern wer sich selbst dafür hält. (Seneca)

– Erfolg ist so ziemlich das letzte, was einem vergeben wird. (Truman Capote)

– Spricht einer schlecht von mir, sei es ihm erlaubt. Doch ich lebe so, dass keiner es ihm glaubt. (Unbekannte Quelle).

– Nicht wer wenig hat, ist unglücklich, sondern wer viel wünscht. (Seneca)

– Ein Schiff, das im Hafen liegt, ist sicher vor dem Sturm. Aber dafür sind Schiffe nicht gebaut. (Unbekannte Quelle)

– Ich brauche keine Heldentaten, sondern Menschen und Umstände die diese überflüssig machen. (Hans-Werner Klein)

– Traube war ich. Getreten wurde ich. Wein bin ich. (Notker v. St. Gallen)

– Wenn Du los lässt, hast Du plötzlich zwei Hände frei. (Konfuzius)

– Der Sinn des Lebens, ist das Leben der Sinne. (Ulrich Erckenbrecht)

– Lieber lässt sich ein Coach den linken Arm abnehmen, als die Zitate von seiner Website (von Tanja Klein :-).

Ich freue mich auch darauf, Ihr Lieblingszitat kennen zu lernen. Rufen Sie an oder mailen Sie mir gerne.