Archiv des Autors: Tanja Klein

Taxi-Coaching

Um Punkt 08.10 Uhr hält ein Taxi vor meiner Tür und ich steige hinten ein. Ich achte auf die passende Sitzposition für die Arbeit und habe alle wichtigen Utensilien in meiner großen Handtasche. Das Taxi fährt jetzt Richtung Flughafen. Nach intensiven 30 Minuten „wingwave-Car-Coaching“ lächelt meine Klientin: Es geht ihr gut. Sie hat gefühlt eine Lösung für Ihr Thema gefunden. Wir steigen gemeinsam aus. Trinken noch in Ruhe einen Kaffee im Flughafen und dann gehts für mich alleine wieder mit dem Flughafenbus entspannt nach Hause.

Was für ein spannender Tag. Sicherlich auch für den Taxifahrer :-).

Neu: Meditationsworkshops für Anfänger & Profis

Viele Klientinnen möchten gerne auf dem Gedankenkarussell aussteigen, mehr Ruhe finden, weniger Ängste haben, glücklicher und gesünder sein und spüren, wer sie eigentlich wirklich sind.

Japanischer GartenDazu kann Coaching einen guten Beitrag leisten. Aber aus meiner Erfahrung gibt es noch einen ergänzenden Baustein, auf den ich in meinem Leben nicht mehr verzichten möchte: IMG_8295Meditation. Und zwar ganz unkompliziert: Ohne kompliziertes Ritual, ohne Räucherstäbchen oder Füßeverknoten. Einfach nur 5-15 Min. still sitzen und die Aufmerksamkeit je nach Fokus lenken.

Aber wie soll das gehen? Seit ich 18 Jahre alt bin, habe ich mich das gefragt und immer wieder zu früh aufgegeben. Seit etwa 4 Jahren bekomme ich das jetzt sehr gut und regelmäßig hin und zeige Ihnen gerne, wie das geht! Normalerweise findet dies im Rahmen von Einzelcoachings statt. Nachdem dieses Thema aber für viele Menschen interessant sein kann, die nicht unbedingt jetzt ein Coaching benötigen, möchte ich sehr gerne hierfür Meditationsworkshops anbieten:

Für Anfänger: 
Wann: 02.12. von 10.00 – 12.00 Uhr
Inhalt:
– Wie meditiere ich für mich passend?  (Jede braucht da etwas anders und wir finden heraus, wie es für Dich gut möglich ist)
– Sitzungshaltung (Ob auf dem Stuhl oder dem Kissen)
– Wie halte ich die Zeit aus und worauf fokussiere ich mich und warum?
– Wie integriere ich die Meditation in meinen Alltag?
Wo: Bei mir zu Hause im Wohnzimmer. Ich habe genügend Meditationskissen und Platz
Kosten: 49 Euro
Max. Teilnehmerzahl: 10

Für Meditationsprofis:
Wann:
09.12. von 10.00 – 12.00 Uhr
Inhalt:
– Kurze Einführung in das Thema
– Meditation und innere Kind-Arbeit
– Meditation und EMDR
– Mediation und Herzintelligenz
– Meditation und Vergebung
Wo: Bei mir zu Hause im Wohnzimmer. Ich habe genügend Meditationskissen und Platz
Kosten: 49 Euro
Max. Teilnehmerzahl: 10

Wer bei beide Termine bucht, kann gerne 10 Euro sparen, wenn er bzw. sie möchte :-).

Wie melde ich mich an?
Einfach eine kurze Mail an mail@kleincoaching.de genügt. Mit der Überweisung der Rechnung ist der Workshopplatz für Sie reserviert.

Was qualifiziert mich dazu? Ehrlich gesagt „nur“ meine eigene Praxiserfahrung und das Wissen aus vielen Meditationsbüchern. (Eine Literaturliste erhaltet ihr gerne im Anschluß).
Wer gerne bei einem ausgebildeten Meditationslehrer dies lernen möchte, ist bei mir nicht richtig. Aber für Bonner kann ich hier z.B. folgende Adresse empfehlen: Paramita-Projekt. 

Noch Fragen? Ich freue mich, Ihnen diese zu beantworten! Schreiben Sie einfach eine Mail oder rufen Sie an unter: 0228/93494930.

Mehrfache Auszeichnung als Top-Coach

Das unabhängige Marktforschungsinstitut „Statista“ hat im Auftrag von FOCUS Network und XING Coaches die 500 Top-Coaches Deutschlands ermittelt. Und ich bin gleich in drei Kategorieren „mit dabei“:
– Top-Coach für Life-Coaching 
– Top-Coach für Work-Life-Balance 
– Top-Coach für Systemisches Coaching. 

Für die Befragung wurden über 140.000 als Coaches auf der Plattform XING Coaches verzeichnete Personen sowie ca. 77.000 Personalverantwortliche über XING angeschrieben und eingeladen an der Online-Befragung teilzunehmen. Empfehlungen konnten für 15 Kategorien bzw. Coaching-Schwerpunkte ausgesprochen werden, u.a. für die Bereiche Führungskräfte-, Verkaufs-, Zeit-, Konflikt- und Kommunikations-Coaching. Die am häufigsten empfohlenen Coaches wurden dann als Top-Coaches identifiziert und in eine Liste aufgenommen, die unter https://coaches.xing.com/topcoach eingesehen werden kann.

Ich persönlich würde diese Aktion trotzdem mehr unter „böses Marketing“ einsortieren, da es meiner ganz persönlichen Ansicht nach wahrscheinlich eher darum geht, dass 5.000 Euro teure Gütesiegel oder monatlichen Beiträge für ProCoach in xing zu verkaufen…

Nichtsdestotrotz ist es eine Ehre, dass ich so viele bei dieser Aktion genannt haben!
Ich widme diese Auszeichung deshalb meinen „Entdecker“ Jürgen Bache (vom ICF) und meinem Ausbilder zum Systematischen Coach: Oliver Müller von change concepts

 

Und auch dann liebe ich Dich!

Mein süßer Sohn ist bald drei Jahre alt und wie es bei diesem Entwicklungsstand so ist, zieht er seiner Schwester ab und zu mal fest an ihren schönen, langen Haaren oder haut und tritt mich beim Wickeln.

Am Samstag war es dann mal wieder soweit… ich hatte ein kleines Rumpelstilzchen auf den Arm und sagte ihm ganz liebevoll, dass ich ihn liebe. Egal was er macht. Auch wenn er an den Haaren zieht oder mich tritt. Das ich ihn immer lieben werde*. Unabhängig seines Verhaltens – auch wenn ich mir wünsche, dass er dies so nicht mehr macht, weil das wirklich weh tut.

Er wurde ganz still – schaute mir tief in die Augen und nickte ganz heftig mit seinem Kopf zustimmend. Ich konnte fühlen, dass diese Worte genau angekommen waren. Und sehr wichtig für ihn waren!

Ich spürte, wie wichtig es war, ihm das auch noch mal zu sagen (und nicht nur zu denken!).
Das einzige, was mich etwas ärgert ist, dass ich nicht schon vor Monaten auf diese Idee gekommen bin … Deshalb wollte ich gerne diese Erfahrung hier weitergeben!

*Ich erzählte davon meinem Mann und er lächelte und sagte: Das habe ich ihm vorhin auch so gesagt :-).

Mein drittes Buch ist da!

Endlich kommt der Paketbote! Ich warte noch ungeduldig, bis auch meine ganze Familie im Wohnzimmer ist, bevor ich gespannt die Post vom Junfermann-Verlag aufreiße…
Jetzt nun halte ich es nun zum 1x selbst in meinen eigenen Händen! Was für ein Gefühl:

IMG_4206Selig blättere ich die 200 farbigen Seiten und bin einfach nur glücklich. Die Qualität ist schön geworden, das Buch riecht sogar angenehm und die über 70 Fotos sind  gestochen scharf.
Das Vorwort von Ann-Marlene Henning, einer der führenden Sexologinnen und Bestsellerautorinnen Deutschlands sitzt da, wo es sein muss und wird viele Leser zum Schmunzeln bringen. Alles gut!

Nach monatelangen und berufsbegleitenden Schreiben, Denken und Diskutieren mit Ruth Urban, Interviewen von 20 Praxisbeispielen, Coverauswahl, Klappentextauswahl, Korrigieren der Lektoratsrückmeldung und vielen weiteren Schritten mehr sind wir am Ziel.

Wenn es jetzt noch unseren Lesern so gut gefällt wie mir – und noch wichtiger: ihnen dabei hilft, wirklich von ihrem Traumberuf Coach und Trainer zu leben – dann, ja dann… Dann ist alles gut!

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle Mitwirkende des Junfermann-Verlages,  allen voran unsere Leidgeprüfte Lektorin Heike Carstensen und dem Verlags-Leiter Dr. Dietrich, den 20 Menschen hinter den echten Praxisbeispielen, beispielhaft sei hier Dirk W. Eilert und Martin Weiss genannt, Christopher Rauen für den wertschätzenden Klappentext, Ann-Marlene Henning für das wunderbare Vorwort, meiner Freundin Ruth Urban für den „Arschtritt“ das Buch jetzt endlich zu schreiben und meiner Familie, dass sie das so toll mitgemacht hat!!!!

Ab 24.06. ist es im Handel. Wer es gerne schon vorher sehen möchte, kann gerne kurz (nach Absprache) bei mir vorbeikommen :-).  

Interview über meine Elternzeit

Ich freue mich sehr, dass ich für den Internetauftritt elterngarten um ein Interview über meine Erfahrungen aus der Elternzeit gebeten wurde.

Startseite Elterngarten

Startseite Elterngarten

Während ich die Fragen beantwortet habe, wurde mir erst wieder so richtig bewusst, welche lebensveränderte Phase dies für mein Leben war. Und wie ich diese Chance 2x so richtig gut genutzt habe! Das Interview findet ihr hier:

Ich kenne die Gründerin von elterngarten, Tanja Misiak, da sie vor ihrer München-Zeit in Bonn gewohnt hat und wir auch mal im gleichen Konzern unterwegs waren. Wir wissen wie wir arbeiten, was uns treibt und vertrauen uns. Die beste Basis für eine Kooperation! Während unseres Gesprächs haben wir beschlossen, dass ich nun auch ein Elternzeit Basecamp in Bonn anbiete. Zum Seminarangebot geht’s hier: 

Wer Fragen dazu hat, gerne melden: 0228/93 49 49 30. Ich freue mich schon sehr auf das Seminar und hoffe, dass meine Impulse für irgendjemanden da draußen einen Mehrwert haben :-).

 

Neues Angebot für Frauen in Elternzeit: Basecamp mit Baby

Ich freue mich von Herzen, dass ich für Mütter in Elternzeit ein schönes Seminarangebot der  Firma elterngarten in Bonn anbieten kann. Das tollste daran ist, dass jede Mutter ihr Kind einfach mitbringen kann! Warum gehts?

Wenn Du eine oder mehr Fragen hier mit ja beantwortest, dann bist Du in diesem Seminar genau richtig:

Siehst Du Dich mit vielen verschiedenen Wünschen, Ideen und Vorstellungen für Deine Elternzeit und die Zeit danach konfrontiert?

Möchtest Du in Deiner Elternzeit neben Krabbelgruppe und Babyschwimmen auch mal Deine eigenen Pläne reflektieren und weiter ausbauen?

Möchtest Du Dich mit anderen Eltern in der Elternzeit über die Themen Babyernährung, Babyschlaf oder erste Zähne hinaus austauschen?

Du hast Dein Kind bei Dir? Kein Problem! Dein Kind ist willkommen. Es darf auf dem Schoß am Seminar teilnehmen oder einfach in der Nähe von Mama oder Papa spielen.

Schwerpunkte

Lege in Deiner Elternzeit die Basis für ein zufriedenes Leben mit Beruf und Familie!

Berufung und Karriere sowie Vereinbarkeit sind hier die klaren Schwerpunkte.

In fünf Terminen widmen wir uns folgenden Themen:

  1. Wir reflektieren unsere Ressourcen und sehen auf einem Blick: Welche Fähigkeiten möchte ich auf jeden Fall weiter einsetzen? Was will ich „ausleben“ oder weiter entwickeln im Privaten und im Beruf? Was möchte ich nicht? Es tut vor allem gut, auch mal über die Mama-Rolle hinaus zu schauen und zu sehen, was man noch so alles ist, was man kann…
  2. Wir erarbeiten unsere eigenen Werte und sehen sie auf einem Blick: Was verändert sich da während meiner Elternzeit für mich, was ist mir das Wichtigste bei den nächsten Schritten? Wie liegen meine Prioritäten?
  3. Wir formulieren unsere eigene Vision – umfassend für Beruf und Familie.
  4. Wir werden uns klar darüber: In welchen Rahmenbedingungen bewege ich mich (familiär, finanziell, beruflich)? Was erscheint mir möglich, was nicht? Gibt es vielleicht mehr Möglichkeiten als die, die ich aktuell sehe? Hier erarbeite ich mir mein eigenes Vereinbarkeitskonzept.
  5. Ich gehe mit Klarheit aus dem Seminar: Wie kann ich meine Vision umsetzen? Was sind meine konkreten nächsten Schritte?

Mehr Informationen dazu erhaltet ihr direkt hier:  Dort könnt ihr euch auch anmelden.
Tipp: Dieses Angebot ist auch für alle Männer interessant, die ihrer Frau etwas sehr sinnvolles schenken wollen…

Für Fragen stehe ich Euch sehr gerne zur Verfügung und ich freue mich schon jetzt auf die sechs Teilnehmerinnen und deren Babys!!!

Heute im Video-Blog: Buchtipp „Die Magische Küchenspüle“

Dieses Buch hat mein Leben positiv verändern! Aber seht selbst:

Ich weiß, dass es noch viel besser geht. Aber ich bin schon jetzt mit dem Ergebnis sehr zufrieden und arbeite weiterhin spielerisch an noch mehr Ordnung und Leere. Und nicht jeden Tag zu jeder Zeit glänzt meine Küchenspüle – und der Rest. Aber es ist immer öfter und fällt immer leichter :-).

Dieses Buch ist für alle Menschen empfehlenswert, die sich schwer tun, Ordnung zu schaffen und zu halten. Und für alle Coachs/Therapeuten, die dieses Buch an ihre KlientInnen weiterempfehlen möchten. Viel Freude damit!

 

Tipp: Kostenloses Programm: Abnehmen leicht(er) gemacht

Hier ist kostenloses Programm, was Sie beim Abnehmen bzw. beim Thema „achtsamer essen“ gut unterstützen kann:  Audio-KursHeike Born leitet diese Übungen  mit einer sehr angenehmen Stimme gut an. Auf diesem Weg ist es für viele bestimmt gut möglich, auf einem sanften Weg – und mit etwas Geduld – auf das Gewicht noch etwas nach unten purzeln zu lassen.

Falls alles nichts hilft, kann es natürlich auch sein, dass es eine mentale Blockade gibt, die es nicht so einfach macht, ein „leichteres Leben“ zu führen. Dann sind Sie bei einem guten Coach richtig. Ich bin gerne für Sie da oder gebe Ihnen eine gute Empfehlung, wer für Sie der oder die richtige für Sie sein kann.

Was für ein Zu-Stand?!

Mein Kind sieht zu viel Youtube.
Mein Kind isst zu wenig Gemüse und zu viel Schokolade.
Mein Kind spielt zu wenig draußen und schläft zu wenig.

Ich meditiere zu wenig und esse zu viel Süßes.
Ich arbeite zu viel und entspannte zu wenig.
Oder ist es genau umgekehrt?

Wer ist es, der beurteilt, was „zu“ viel oder „zu“ wenig ist?
Wer beurteilt meinen Zu-Stand oder den meiner Kinder?
Wer weiß, was wir wirklich brauchen?
Vielleicht ist es so genau richtig?

Mein Weg zur Lösung dieser „Zu-Stände“:
Ich sammle bei Bedarf möglichst objektive Informationen* und dann…
Ja, dann entscheidet ganz alleine mein Bauchgefühl, was für mich richtig ist.
Ich entscheide, was sich für mich richtig anfühlt.
Und für die Kinder hat auch noch der Kopf & Bauch meines Mannes ein Wörtchen mitzureden.

Wie löst Du das? Ich freue mich über Deine Art, mit diesen Zu-Ständen umzugehen.

*Soweit es so etwas überhaupt gibt… Wer weiß schon genau, wie viel Gemüse ein 2-jähriger braucht und wie schädlich nur „60 Min. draußen Spielen am Tag“ wirklich sind?