Still oder Medium? Mein Geschenk an CoachKollegen oder interessierte LeserInnen

In den meisten Coachingausbildungen lernt man, wie man gut coacht.
Wie man als UnternehmerIn seinen „Laden“ effizient führt, ist selten ein Thema.
Nachdem ich jetzt schon über 10 Jahre selbstständig bin, habe ich mit der Zeit einen guten Weg dafür gefunden. Aber es ist ja unnötig, dass jeder Kollege das Rad mit viel Mühe selbst erfinden muss. Deshalb gebe ich mein Wissen gerne an interessierte KollegInnen weiter. Entweder in Form von Seminaren (das nächste ist diesen Freitag wieder) oder auch in Fachzeitschriften wie „Praxis Kommunikation„:

In der Ausgabe vom Juni 2017 finden Sie einen passenden Artikel mit dem Titel „Still oder Medium*“, bei dem ich zeige, wie ich gut strukturiert meine Coachingprozesse führe.
Als Dankeschön fürs Lesen habe ich alle meine Formblätter in Word-Format kostenfrei zur Verfügung gestellt und war überrascht, wie viele Kolleginnen von dem Angebot gebrauch gemacht haben.

Nachdem viele Klienten von mir auch Coaches sind, biete ich sehr gerne auch hier meine Dokumente bei Bedarf an: Bitte schreiben Sie mir dazu bitte nur kurz eine Mail an mail@kleincoaching.de mit dem Betreff: „Praxis Kommunikation“. Ich sende dann so schnell ich dazu komme die Dateien zu.

*Dieser Titel geht spielerisch mit meiner Formblatt um, bei dem ich ankreuze, ob mein Kunde lieber stilles Wasser oder mit mehr Sprudel (Medium) trinkt. Dann brauche ich beim nächsten Coachingtermin nicht erneut fragen.